1824 m ü. NN.

  • Almhotel GlishofAlmhotel Glieshof *** S
  • Almhotel Glieshof
  • Das Frühjahr kommt ins Matschertal

Matscher Panorama Höhenweg

Matscher Höhenweg
Auf und Ab auf der aussichtsreichen Sonnenseite des Matschertales
hoehenweg b
Der Großartige Blick von der Gondahütte zu den Ortler Bergen und nach Matsch
hoehenweg c
Die Gonda Alm mit Ortlerblick
hoehenweg d
Der großartige Gipfelblick von der Spitzigen Lun
hoehenweg ehoehenweg f
Prächtige Planzenwelt im Matschertal


Ein bezaubernder Panoramaweg an der Sonnenseite des Matschertales

ROUTENINFO

Die hier beschriebene Route ist die längste, man kann sie aber beliebig kürzen. Anstatt bis zur Matscher Alm und dann Richtung Mutthütte, kann man schon von den Thaneihöfen direkt zu den Kalten Wiesen aufsteigen. Genauso kann man schon von der Gondahütte nach Matsch absteigen.
Wir starten vom Glieshof und folgen dem Almweg zur Matscher Alm 2045m. Von der Alm etwa 200 m südwestlich weiter kommen wir zu einem Wegweiser: Südwestlich führt der Weg Richtung Kalte Wiesen, nach Norden Richtung Mutthütte. Ersterer ist zwar kürzer, aber nicht so aussichtsreich, deshalb steigen wir Richtung Mutthütte, bis auf 2277m auf, wo wir den Wegweiser finden, der uns südwestlich über Plamjack zu den Kalten Wiesen führt: ein prächtiger Höhenweg! Da hier der Steig nicht besonders ausgetreten ist, muss man unbedingt immer den gut sichtbaren Markierungen folgen.
Nach leichtem Abstieg kommen wir zur „Plamjack“ 2400m, einem bezaubernden Aussichtspunkt mit Moor und einer schönen Lacke, in der sich die zackigen und mächtigen Matscher Berge spiegeln. Es folgt ein Forstzaun, dem wir auch im Abstieg südöstlich ein Stück folgen (immer auf Markierung achten!). Im lichten Wald geht es dann wieder südlich bergab. Vorbei an einer Hirtenhütte 2295m, die etwas oberhalb liegt, gelangen wir zu den idyllischen „Eisawiesen“ 2000-2100m (auch „Kalte Wiesen“). Hier und auch im folgenden Abschnitt bis zur Gonda Alm begegnen wir einer wunderbaren Blumenwelt, wo manche Botaniker schon auf ganz seltene Arten (besonders Orchideen) gestoßen sind.
Oberhalb der „Eisawiesen“, die wir auch direkt von den Thaneihöfen erreichen können, führt uns die Markierung zunächst im Aufstieg, dann südwestlich immer wieder bergauf und bergab, zur Gondahütte 1987m. Wir erkennen die kleine Hütte von oben und müssen bis zu ihr absteigen. Toll ist hier der Blick zum schönen Bergdorf Matsch mit der großartigen Kulisse der Ortlerberge im Hintergrund. Knapp vor der Hütte (südwestlich) stoßen wir auf einen alten Almweg, der bis ins Dorf hinunter führt (evtl. Abkürzung der Route). Wir folgen diesem ein Stück (ca. 15 Min.), verlassen ihn dann und steigen weglos über die lichten Hänge westlich hoch, wo wir dann bald die neue Gonda Alm 2013m erreichen.
Von der Gonda Alm folgen wir dem Fahrweg südwestlich, der direkt nach Matsch führt. Wer die Runde noch erweitern möchte, der kann noch zum aussichtsreichen Gipfel der Spitzigen Lun 2324m hochsteigen. 20-30 Min. nach der Alm, steht das Abzweigungsschild.

Gehzeiten:
Glieshof - Matscher Alm - Wegweiser 2277m: 1,5 Std.
Wegweiser 2277m - Kalte Wiesen: 1,5 Std.
Kalte Wiesen - Gondahütte: 1,5 Std.
Gondhütte - Gonda Alm: 1 Std.
Gonda Alm - Matsch 1 Std.
Gonda Alm - Spitzige Lun: 1,5 Std.
Glieshof - Kalte Wiesen: 1 Std.

Karte: Tabacco Vinschgauer Oberland 1:25.000 Nr.043 - Kompass Vinschgau 1:50.000 Nr.52 - Alpenvereinskarte Ötztaler Alpen 1:25.000 Blatt 30/2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen